BREDEBUSCH
Institut für Kommunikation und Kompetenz

Marion Bredebusch | Unterer Hagen 31, 66117 Saarbrücken      
Telefon: +49681 9385512
Telefax: +49681 9385513
Mobil: +49179 5455966
Im Coaching Prozess zu Mobbing geht es um viele Themen, die Sie auch unter anderen Unterpunkten zu Coaching auf dieser Homepage finden. Da immer mehr Menschen zu mir kommen, die sich als Mobbingopfer sehen, biete ich hierzu einen eigenen Klärungs- und Lösungsprozess an. 
Zunächst einmal kläre ich mit Ihnen, ob es sich wirklich um Mobbing handelt oder ob nicht erst ein Konflikt ist. Die genaue Betrachtungsweise und Analyse ist dienlich, damit Sie die Situation auch nochmal mit neuen Augen betrachten können.
Zudem hole ich Sie aus dem ‚Opfer‘-Status heraus. Das ist das Wichtigste überhaupt. Häufig reicht dies schon aus,  um wieder gerne auf die Arbeit oder zur Schule zu gehen.  Manchmal ist es sinnvoll, an ganz konkreten Situationen mit Ihnen zu arbeiten, um neue Kommunikationsstrukturen einzuüben und Techniken zu trainieren, mit denen Sie sich selber aus der „Opfer-Falle“ herausholen. 
Wir schauen uns im Coaching natürlich auch diejenigen an, die Ihnen wehtun, die sie verletzen und interpretieren ihre Intention. Auch dadurch löst sich einiges auf. 
Und nicht zuletzt bauen wir Schutzschilder auf, damit Sie unabhängig von Ihrem Gegenüber werden. Gegebenenfalls schauen wir uns auch noch alte Programmierungen an, die Sie beeinflussen. 
Nur ganz selten sind tatsächlich arbeitsrechtliche Konsequenzen die Folge. 

Mobbing

Im Coaching Prozess zu Mobbing geht es um viele Themen, die Sie auch unter anderen Unterpunkten zu Coaching auf dieser Homepage finden. Da immer mehr Menschen zu mir kommen, die sich als Mobbingopfer sehen, biete ich hierzu einen eigenen Klärungs- und Lösungsprozess an. Zunächst einmal kläre ich mit Ihnen, ob es sich wirklich um Mobbing handelt oder ob nicht erst ein Konflikt ist. Die genaue Betrachtungsweise und Analyse ist dienlich, damit Sie die Situation auch nochmal mit neuen Augen betrachten können.

Zudem hole ich Sie aus dem ‚Opfer‘-Status heraus. Das ist das Wichtigste überhaupt. Häufig reicht dies schon aus,  um wieder gerne auf die Arbeit oder zur Schule zu gehen.  Manchmal ist es sinnvoll, an ganz konkreten Situationen mit Ihnen zu arbeiten, um neue Kommunikationsstrukturen einzuüben und Techniken zu trainieren, mit denen Sie sich selber aus der „Opfer-Falle“ herausholen. Wir schauen uns im Coaching natürlich auch diejenigen an, die Ihnen wehtun, die sie verletzen und interpretieren ihre Intention. Auch dadurch löst sich einiges auf. 

Und nicht zuletzt bauen wir Schutzschilder auf, damit Sie unabhängig von Ihrem Gegenüber werden. Gegebenenfalls schauen wir uns auch noch alte Programmierungen an, die Sie beeinflussen. Nur ganz selten sind tatsächlich arbeitsrechtliche Konsequenzen die Folge. 

KURS BUCHEN


   10.-13. Juli 2017
   Meine Ziele leichter erreichen! Wie setze ich meine Potenziale (richtig) ein?
Ein Selbstmanagement-Training zur Selbstreflektion und Perspektiventwicklung in Anlehnung an das Zürcher Ressourcenmodell Ein ...

   16.-18. Oktober 2017
   Erfolgreich führen trotz zunehmender Belastungen
Führungskräfte in der Verwaltung fühlen sich oft getrieben von den Anforderungen oder gespalten zwischen den verschiedenen ...